Geschichte

Aus der Not eine Tugend machen

Der 1. Tauchclub Freiburg e.V. verdankt seine Existenz einem tragischen Unfall, der sich am 4.7.1957 am Fl├╝ckiger-Baggersee ereignete. Ein 15 t schwerer Mulden-Kipper war mit dem Fahrer die steile B├Âschung hinuntergerutscht und im Wasser versunken. Der Fahrer konnte sich nicht mehr retten und den herbeigeeilten Rettungsschwimmern und der Feuerwehr war es unm├Âglich, den eingeklemmten Fahrer im F├╝hrerhaus unter Wasser zu befreien. Darauf wurde der Sporttaucher Josef Reichart alarmiert. In einem schwierigen und gef├Ąhrlichen Alleingang barg er den ertrunkenen Fahrer. Bei einem Einsatzbericht der THW-Helfer machte Herr Reichart auf den Mangel fachkundiger Taucher aufmerksam. Spontan waren acht Anwesende bereit, eine Tauchergruppe aufzustellen und sich als Frosch-M├Ąnner aubilden zu lassen.

Dieser Abend, am Dienstag den 9.7.1957 im Heydenhof, war somit der Gr├╝ndungstag des aus dieser Gruppe entstandenen 1. Tauchclubs Freiburg. Die Mitglieder der Tauchergruppe des THW waren jedoch schon recht bald mit gro├čer Begeisterung bei der Sache, soda├č das Tauchen nicht auf THW-Eins├Ątze beschr├Ąnkt blieb. Mit der Notwendigkeit einer Regelung der Versicherungsfragen beim Tauchen wurde schlie├člich in der Gr├╝ndungsversammlung am 20.11.1962 der 1. Tauchclub Freiburg gegr├╝ndet. Mit der Mitgliedschaft des Vereins im Verband Deutscher Sporttaucher bestand f├╝r die Mitglieder dadurch eine Unfallversicherung.

Aus den damals 22 Mitgliedern des Tauchclubs ist inzwischen ein gro├čer Verein mit heute (Stand: 1.3.2004) 210 Mitgliedern gewachsen, der dem Badischen Tauchsport Verband (BTSV), dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST), dem Deutschen Sportbund (DSB), sowie dem Naturschutzring angeh├Ârt.