Tauchen

Informationen zum Tauchen

Mantarochen

Manta im Freiwasser

Tauchen kann fast jeder. Voraussetzung ist eine tauchsportärztliche Untersuchung, die jedoch in den seltensten Fällen Probleme aufwirft. Die Tauchausbildung umfaßt einen theoretischen und einen praktischen Teil.
Im theoretischen Teil werden Grundlagen der Physik, Medizin, Geräte- und Tauchtechnik vermittelt. Die Theorie umfaßt etwa 10 Unterrichtseinheiten à 2 Stunden.
Im praktischen Teil folgen dann der Umgang mit dem Pressluft-Tauchgerät, die Bewältigung von Streßsituationen sowie das umweltbewußte Verhalten beim Tauchen, denn wir wollen unsere Tauchgewässer, in denen wir uns nur als Gast fühlen, schonend behandeln. Die praktische Ausbildung umfaßt eine ABC- (Maske/ Flossen/Schnorchel) und Geräte-Ausbildung im Hallenbad. Daran anschließend kommen dann Tauchgänge in den heimischen Gewässern.
Die Ausbildung wird abgeschlossen mit einer theoretischen und praktischen Prüfung.

Rochen

Das Tauchen birgt eine Reihe von besonderen Risiken gegenüber anderen Sportarten. Eine solide Ausbildung vermittelt dem Sporttaucher jedoch alle notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, die ihn befähigen, seinen Sport sicher und umweltbewußt auszuüben.